Megalithen

MEGALITHEN

 

 

 

1. Breiter Stein:

 

 

 

2. Butterstein:

 

 

 

3. Darpvenner Steine:

 

 

 

 

 

4. Driehauser Menhir:

 

 

 

5. Duvensteine:

 

 

 

 

6. Dübberort:

Dübberort I

 

Dübberort II

 

 

 

7. Felsener Esch:

 

 

8. Grabhügel im Natruper Holz:

 

 

 

9. Grafentafel:

 

 

 

10. Gretscher Steine:

 

 

 

11. Große Sloopsteine: Dieses noch relativ gut erhaltene Großsteingrab liegt im Werser Holz, ca. 1 Kilometer östlich des Ortes Westerkappeln.

 

 

 

12. Großsteingrab Driehausen:

 

 

 

13. Großsteingrab Haltern (Slopsteine):

 

 

 

14. Großsteingrab Hilter:

 

 

15. Großsteingrab Jeggen:

06/2008

 

01.10.2012:

 

 

 

16. Großsteingrab Nahne: Dieses ehemalige Großsteingrab liegt im südlichen Osnabrücker Stadtteil Nahne, zwischen einem Reiterhof und dem Haupteingang des Osnabrücker Waldzoo. Anfang der 1970er Jahre wurde es im Rahmen einer Grabung freigelegt und untersucht. Da aus den Steinen des Grabes schon zuvor ein Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs gebaut wurde, ist das eigentliche Großsteingrab leider völlig zerstört. Heute ist dort das erwähnte Denkmal zu sehen, das eigentliche Großsteingrab lag ein paar Meter daneben und ist nur noch durch ein paar durch die Grasnarbe ragende Steine zu erahnen.

 

 

 

17. Großsteingrab Wechte:

 

 

 

18. Hekeser Steine:

 

 

 

 

19. Helmichsteine:

 

 

 

20. Herkensteine:

 

 

 

 

 

21. Hollager Steine:

 

 

 

 

22. Johannissteine: Die sogenannten Johannissteine liegen auf dem Piesberg, der sich zwischen Osnabrück und Wallenhorst befindet. Es handelt sich nicht um ein Grabanlage, sondern um eine jahrtausende alte Ritual- und Opferstätte.

Blick auf die Johannissteine von ihrem Vorplatz aus gesehen. Sehr schön von unseren Ahnen angelegt ist das kleine Treppchen im Vordergrund.

 

Fußabdrücke auf den Steinen, der christlichen Sage nach war das der Teufel. Vielleicht nicht doch eher Riesen oder Götter?!

 

 

23. Karlssteine:

Die großen Karlsteine

 

Die kleinen Karlsteine

 

 

24. Kleine Sloopsteene:

 

 

 

25. Knieanbetungsstein:

 

 

 

26. Menhir auf der Felsrippe:

 

 

 

27. Näpfchenstein:

 

 

 

28. Östringer Steine:

Die in Richtung Osten gelegenen Östringer Steine I

 

Die in Richtung Westen gelegenen Östringer Steine II

 

 

29. Sundermannsteine:

Blick auf die Sundermannsteine in Richtung Osten.

 

Blick auf die Sundermannsteine in Richtung Westen.

 

 

30. Süntelstein: Der Süntelstein, von Christen auch Teufelsstein genannt, ist Norddeutschlands größter Menhir und liegt auf einem Berg des Wiehengebirges, knapp 10 Kilometer vom Ort der berühmten Varusschlacht entfernt. Diese alte Kultstätte strahlt auch heute noch eine unglaublich starke Energie aus, die man mehr als deutlich spüren kann, wenn man den Stein berührt und dabei einige Zeit innehält. Daran ändert auch die Tatsche nichts, das der heilige Stein vor einigen Jahren auf einer Seite von Graffiti-Sprayern mit einer Teufelsfratze versehen wurde.

 

 

 

 

31. Teufels Backofen:

 

 

 

32. Teufelsstein (Maiburg):

 

 

 

33. Teufelssteine (Lüstringen): Im Südwesten des Osnabrücker Vorortes Lüstringen kann man die sogenannten Teufelssteine finden. Sie liegen in einem kleinen Wäldchen, umgeben von Gewerbegebiet; weiter südlich folgen Kleingärten und dann die Haseniederung.

 

 

 

34. Teufels Teigtrog:

 

 

 

35. Westerberg-Menhire: Vor einigen Jahren wurden auf dem Osnabrücker Westerberg diese neuzeitlichen! Menhire aufgestellt. Es handelt sich dabei um Steinquader aus dem nahegelegenen Piesberg. Obwohl es sich nicht um wirkliche Kultsteine aus der Zeit der Ahnen handelt, so ist ihr Anblick doch eine schöne Referenz an die alte Megalithkultur. Jedes Jahr feiern einige Dutzend Leute an diesen fünf neuzeitlichen Menhiren die Walpurgisnacht/Beltane. Es kann also nicht behauptet werden, es handele sich nicht um eine Kultstätte.

 

 

 

Es ist nicht gestattet Inhalte und Fotos dieser Netzseite ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Autors und Inhabers dieser Seite in irgendeiner Form zu verwenden oder zu kopieren. Zuwiderhandlungen haben rechtliche Schritte zur Folge!

 

 

 

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 19.03.2013