Diverse Fotos

DIVERSE FOTOS

 

Auf dieser Seite stelle ich Fotografien vor, die nicht in das Konzept der anderen Unterseiten im Kapitel Naturfotografie passen. Dazu gehören häufig solche Pflanzen, die sich einer Nutzung als Heil-und Küchenkraut, oder als Zauberpflanze entziehen, aber einen hohen optischen Reiz besitzen.

Nicht selten ergeben sich einzelne schöne Aufnahmen auf Ausflügen und Spaziergängen, die nicht für eine ganze Bilderserie reichen, aber viel zu schade dafür sind, um auf der Festplatte zu verstauben. Die aktuellsten Fotos sind zu Beginn zu sehen, weiter unten werden die Fotos älter und stammen größtenteils aus dem erwähnten Archiv. Ich wünsche viel Freude beim Betrachten der Aufnahmen.

 

18.05.2016: Ein uralter Baumriese, tief im Wiehengebirge. Hier ist es sogar am Nachmittag recht dunkel.

 

21.01.2014: Unbekanntes Tal mit See im Teutoburger Wald, auf kener Karte verzeichnet. Der Ort ist ein Tor in andere Welten.

 

29.10.2013: Zwei Sonnen wie zwei Augen, in der Nähe der Augenquelle.

 

19.07.2013: Ein Wassergeist im Laacher See (Eifel).

 

06/2013:

 

12.04.2013: Auf dem Gipfel des Hankenüll bei Dissen.

 

27.03.2013: Tief im Habichtswald. Auch hier ist in diesem Frühjahr Ende März noch kein Grün zu finden...

 

04.02.2013: Endlich ist das Licht zurückgekehrt, so wie hier am See auf dem Truppenübungsplatz Haler Feld.

 

04.02.2013: Der Vorfrühling hat längst begonnen und die Kräfte der Götter wachsen von Tag zu Tag.

 

03.02.2013: Ents gibt es nicht nur bei Herr der Ringe. Hier gesehen im Wiehengebirge bei Preußisch Oldendorf.

 

06.01.2013: Urige und dunkle Baumgestalten am Wurzelbrink.

 

06.01.2013: Den wahren Wandersmann halten Nebel und Dunkelheit nicht von seiner Leidenschaft ab.

 

06.01.2013: Der Gipfel des Wurzelbrink (318m) bei Lübbecke.

 

06.01.2013: Die Aussichtsplattform auf dem Wartturm ist mit 330m der höchste Punkt des Wiehengebirges.

 

06.01.2013: Im Bergwald des Wurzelbrinks zeigt sich der Hirschgott Eikthyrnir.

 

15.11.2012: Der Dümmer See im Nebelung.

 

27.10.2012: Sommer, Strand und Sonne? Nicht ganz, jedoch gibt sich die spätherbstliche Sonne am See an der Ems bei Emsdetten nochmal größte Mühe.

 

27.10.2012: Hier lässt sich die Jahreszeit nicht mehr leugnen, jedoch prästentiert sich der goldene Oktober von seiner schönsten Seite.

 

27.09.2012: Im Nettetal bei Osnabrück fand ich bei einer Wanderung diesen sehr seltenen Pilz.

 

27.09.2012: Die Recherche im Internet ergab, das es sich um einen sogenannten Erdstern handelt.

 

25.09.2012: Eine ausgesprochen gute Sicht ergab sich vom Aussichtsturm des Beutling (Wellingholzhausen, südlich Melle).

 

25.09.2012: Die Detailaufnahme zeigt in der Bildmitte den Berg Groteburg (Hermannsdenkmal), links davon ist am Horizont noch der Schwalenberger Wald zu erkennen.

 

25.09.2012: Links ist die Bergkette des Wiehengebirges zu erkennen, gefolgt vom Einschnitt der Weser ins Gebirge bei Porta Westfalica. Von dort zieht die Gebirgskette weiter, bis sie sich etwa bei Hameln im grauen Dunst verliert.

 

25.09.2012: Nach Westen reichte die Aussicht nicht ganz so weit, da nahegelegene Berge des Teutoburger Waldes den Blick auf die Region dahinter versperren. Ganz links im Bild sind die Gipfel des Dörenbergs zu erkennen, rechts unten im Tal ist Georgsmarienhütte mit seinem Stahlwerk. Am Horizont ist das Kohlekraftwerk Ibbenbüren mit seiner Dampfsäule zu erkennen.

 

09.09.2012: Das Blau vom Himmel......, versprochen!

 

01.09.2012: Ein nicht ganz natürliches, aber doch sehr eindrucksvolles Exemplar eines Baumgeistes.

 

16.07.2012: Eine schöne alte Kastanie im Hakenhofholz.

 

16.07.2012: Nacktschnecken im Hakenhofholz beim Schäferstündchen.

 

09.07.2012: Blick auf das Moorgebiet Ochsenweide bei Esens (Ostfriesland).

 

06.06.2012:

 

04.12.2011: Zu Gast im Land der Friesen / Das Wattenmeer bei Ostbense.

 

03.12.2011: Zu Gast im Land der Friesen / Sonnenuntergang bei Dunum.

 

30.11.2011: Hier zeigt sich ganz deutlich die Rune Gebo auf natürliche Weise.

 

30.11.2011: Wo die Menschen es nicht tun, scheinen die Götter sich ihre Holzidole offensichtlich selbst aufzustellen.

 

15.11.2011: Diese Birke mit den Zunderschwämmen scheint keine Verbindung zur Erde zu benötigen und frei im Unterholz zu schweben.

 

14.11.2011: Die frühwinterliche Abendsonne versetzt das Gelände des Großsteingrab Nahne in ein stimmungsvolles Licht.

 

12.11.2011: Unser unvollendetes Steinheiligtum im Mondenschein.

 

04.11.2011: Das Naturdenkmal "Kuhlbreite" am Westrand Osnabrücks zeigt sich sehr urwüchsig.

 

26.04.2011: In der Wildnisfläche Sutthausen sieht man zum Teil den Wald vor Bäumen nicht mehr.

 

13.03.2011:  Die Schneeglöckchen sind voll erblüht und das erste kleine Grün macht sich im Unterholz darunter bemerkbar.

 

25.09.2010: In unserem Garten haben wir das Ernteopferfest gefeiert und den Göttern für die diesjährigen Erträge gedankt.

 

18.09.2010: Die Früchte des Spätsommers zieren den Hof eines Osnabrücker Bauern.

 

05.09.2010: Jedes Jahr am ersten Septemberwochenende findet auf der Meller Diedrichsburg ein sehr schöner Mittelaltermarkt statt.

 

05.09.2010: Blick auf den Moselerberg in der Nähe von Melle.

 

30.08.2010: Pilze bewachsen in schöner Form einen alten Baumstamm.

 

28.08.2010: Der Jahrhundertregen der letzten Tage hat zum Hochwasser der Hase geführt.

 

17.08.2010: Blick über das Dütetal bei aufkommenden Regen.

 

10.08.2010: Das Schütterhaus im Osnabrücker Heger Holz.

 

10.08.2010: Ein schönes Exemplar eines Schwammpilzes.

 

10.08.2010: Ein Weidenhäuschen vor der Streuobstwiese am Osnabrücker Finkenhügel.

 

20.06.2010: Eine Blaue Schwertlilie wächst in unmittelbarer Nähe unseres in Bau befindlichen Steinheiligtums.

 

09.11.2009: Die letzten Blätter sind gefallen und der Acker ist gepflügt.

 

29.10.2009: Der Osnabrücker Westerberg im Herbst.

 

28.10.2009: Goldener Oktober am Haseuferweg in Osnabrücks Hafengebiet.

 

28.10.2009: Herbstliche Sonnenstrahlen setzen letzte Hinterlassenschaften des Orkans Kyrill in Szene.

 

28.10.2009: Der Fluß Hase verlässt die Stadt Osnabrück in sehr gemächlichem Gang.

 

 

September 2009: Im Spätsommer und Herbst reifen die orangen oder roten Früchte des Feuerdorn heran. Was optisch einen hohen Reiz hat ist darüber hinaus recht geschmacklos und gilt wegen der vermeintlichen Giftigkeit als ungenießbar.

 

 

Juli 2009: Ein Bauer in der Stadt. Obwohl die Stadt Osnabrück um Hof und Ländereien dieses Landwirts herumgewachsen ist, erhält er seinen Betrieb bis heute aufrecht.

 

19.06.2009:

 

19.06.2009:

 

01.05.2009: Eine blühende Magnolie.

 

01.05.2009: Diese gelbe Zierpflanze ist in vielen Gärten zu sehen; ihr Name ist mir dennoch bislang unbekannt.

 

01.05.2009: Im Mai da blüht der Flieder.

 

04/2009: In diesem Jahr blühen die Osterglocken Anfang April besonders zahlreich und schön.

 

04/2009: Die gelbgrüne Farbenpracht aus der Nähe betrachtet.

 

01.03.2009: Eine kleine, namenlose Quelle im Heger Holz am Stadtrand von Osnabrück, die nur im Winter fließt und im Frühjahr versiegt.

 

08.10.2008: Eine Stinkmorchel, auch bekannt unter dem Namen Phallus Impudicus wächst im Unterholz.

 

07/2008: Weizenähren kurz vor der Ernte.

 

07/2008: Das imposante Wurzelwerk eines Baumes auf dem Osnabrücker Schölerberg.

 

03.06.2008: Stromschnellen im Fluß Hase am Gut Stockum.

 

02.06.2008: Die Allee des Harderburger Weges führt in den gleichnamigen Wald zwischen Osnabrück und Georgsmarienhütte.

 

02.06.2008: Das Gelände der ehemaligen Harderburg ist heute weitgehend überwuchert.

 

03/2008: Die Kleine Traubenhyazinthe ist im zeitigen Frühjahr an vielen Stellen zu sehen.

 

03/2008: Das Große Windröschen ist im Frühjahr ebenfalls sehr auffällig.

 

10/2007: Eine Waldrebe in ihrer herbstlichen Pracht.

 

15.10.2007: Das Wurzelwerk einer Eiche im goldenen Oktober.

 

09/2007: Ilexbeeren

 

21.06.2007: Im gerade entzündeten Mittsommerfeuer zeigt sich die Rune Fehu.

 

 

 

Es ist nicht gestattet Inhalte und Fotos dieser Netzseite ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Autors und Inhabers dieser Seite in irgendeiner Form zu verwenden oder zu kopieren. Zuwiderhandlungen haben rechtliche Schritte zur Folge!

 

 

 

Diese Unterseite wurde zuletzt aktualisiert am: 18.05.2016